Wie lange ist Kaffee haltbar? Gemahlene und ganze Bohnen richtig aufbewahren

Wie lange Kaffee haltbar ist, habe ich mich neulich gefragt, als ich das restliche Kaffeepulver aus der Kaffeemühle verwendet habe. Der Geschmack war etwas fahl.

Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen schmeckt immer aromatischer, als Kaffeepulver das seit längerer Zeit geöffnet im Schrank aufbewahrt wird.

Falls Sie Ihr Kaffeepulver neben stark duftenden Lebensmitteln oder Gewürzen lagern, kann der Kaffee schnell ungenießbar werden.

Wie lange ist Kaffee haltbar? Gemahlene und ganze Bohnen richtig aufbewahren

Wie lange ist Kaffee haltbar? Gemahlene und ganze Bohnen richtig aufbewahren

Dazu sollten Sie wissen, dass gemahlener Kaffee weitaus empfindlicher ist als die ganze Bohne. Allerdings ist es auch wichtig, geröstete Bohnen richtig zu lagern und sie vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Haltbarkeit von Kaffee

Zwar wird auf jeden Kaffee das Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt, das ist jedoch eher unerheblich. Denn bei richtiger Lagerung, fern von Licht, Wärme und Sauerstoff oder zu hoher Luftfeuchtigkeit kann Kaffee praktisch gar nicht verderben.

Je nach Röstung kann Kaffee sehr viel länger gelagert werden, als nur 24 Monate, die auf der Verpackung angegeben sind. Die einzige Gefahr bei einer zu langen und nicht sachgemäßen Lagerung ist der Verlust des Aromas.

Kaffee besser dunkel lagern

Kaffee besser dunkel lagern

Aber sind wir mal ehrlich: in welchem Haushalt wird ein Päckchen Kaffee über einen so langen Zeitraum aufbewahrt?

Kaffeebohnen und gemahlenem Kaffee richtig aufbewahren

Die Haltbarkeit ohne Aromaverlust hängt nicht mit der Stärke der Röstung, sondern mit seiner Verarbeitung zusammen. Das heißt, dass Sie ganze Bohnen länger lagern können als gemahlenen Kaffee.

Die Bohne selbst „duftet zwar ebenfalls aus“, benötigt dafür aber weitaus mehr Zeit. Und wenn Sie das Risiko des Geschmacksverlusts vollständig umgehen möchten, geben wir Ihnen den Tipp: Verzichten Sie auf Großpackungen und kaufen Ihren Kaffee im handelsüblichen Verpackungsformat.

Im gemahlenen Zustand verflüchtigen sich die Aromen schneller. Bei einer unverschlossenen Verpackung geht das erstaunlich schnell, ebenso bei Kaffee, den Sie auf Vorrat gemahlenem haben.

Mindesthaltbarkeitsdatum auf Bohnenverpackung aufgedruckt

Mindesthaltbarkeitsdatum auf Bohnenverpackung aufgedruckt

Soll ich gemahlenen Kaffee einfrieren?

Jetzt wäre es natürlich naheliegend das Kaffeepulver einfach im Kühlschrank zu lagern. Schließlich halten sich alle Lebensmittel deutlich länger, wenn sie gekühlt gelagert werden. Vom Toastbrot bis zu Fisch.

Ihren Kaffee sollten Sie trotzdem besser nicht im Kühlschrank aufbewahren. Egal wie gut Sie den Kaffee verpacken, durch die niedrige Temperatur zieht das Kaffeepulver Feuchtigkeit an. Außerdem können stark riechende Lebensmittel wie Käse, das Aroma des Kaffees negativ beeinflussen.

Anders ist es im Gefrierschrank, der sich für die Aufbewahrung größerer Kaffeemengen durchaus empfiehlt. Portionieren Sie die Kaffeebohnen in einer luftdicht verschlossenen Verpackung, sodass keine Feuchtigkeit in die Bohne eindringen kann.

Im Gefrierfach sollten Sie jedoch nur ganze Bohnen lagern. Gemahlener Kaffee eignet sich hingegen nicht für diese Aufbewahrungsmethode. Tipp: Einmal aufgetaute Bohnen sollten Sie nicht erneut einfrieren.

Ist Vakuumverpackung oder Ventiltüte besser?

Wenn Sie gemahlenen Filterkaffee kaufen, sind die Alutüten meist vakuumverpackt. Dadurch ist das Kaffeepulver vor Feuchtigkeit und Sonnenlicht geschützt.

Sobald Sie die Verpackung öffnen, gelangt Sauerstoff aus der Luft an den Kaffee.

Metalldose schützt vor Sonnenlicht und verlängert Haltbarkeit des Kaffees

Metalldose schützt vor Sonnenlicht und verlängert Haltbarkeit des Kaffees

Füllen Sie den Kaffee jedoch nicht in andere Behälter wie Kunststoffdosen um. Besser wäre, sie stecken den Originalbeutel in eine größere Umverpackung. Dann verliert das Kaffeepulver nicht zu viel Aroma.

Viele Hersteller besserer Kaffeesorten und ganzer Bohnen verwenden sogenannte Ventiltüten. Diese Verpackung sorgt für längere Haltbarkeit ohne Aromaverlust. Denn sofort nach der Röstung werden die Kaffeebohnen in die Ventiltüte gefüllt und verschlossen.

Die Bohnen gasen nach dem Rösten immer noch etwas weiter. Das eingebaute Ventil sorgt dafür, dass nur Gase entweichen können, aber keine zusätzliche Luft an den Kaffee gelangt. Die Ventiltüten können also nicht platzen.

Achten Sie beim nächsten Einkauf einmal darauf, ob Ihr Lieblingskaffee vakuumverpackt ist oder in einer Ventiltüte steckt. Der vergleich lohnt sich durchaus.

Warum Kaffee nicht schlecht und trotzdem ungenießbar wird

Bei Kaffee handelt es sich um ein nahezu unverderbliches Lebensmittel. Der typische Kaffeegeschmack stammt jedoch vielen Aromen, die sich im Laufe der Zeit verflüchtigen.

Selbst wenn länger aufbewahrter Kaffee also nicht verdorben ist, der Geschmack leidet sehr, weil das Aroma fehlt. Das wird den Geschmack ganz maßgeblich beeinträchtigen.

Falls Sie Zuhause nicht so viel Kaffee trinken, sollten Sie kleinere Mengen wie 250 Gramm Beutel kaufen. Dann müssen Sie sich weniger Sorgen um den Aromaverlust machen.

Stickstoff verdrängt den Luft-Sauerstoff

In der Gastronomie stehen meist größere Mengen auf der Agenda. Einige Röster wie Izzo verkaufen Espressobohnen in Dosen, von 1 kg bis 3 kg. Die Metalldosen lassen sich umdrehen und direkt auf Gastronomie-Kaffeemühlen stecken.

Stickstoff als Schutzatmosphäre für Izzo-Espressobohnen

Stickstoff als Schutzatmosphäre für Izzo-Espressobohnen

Diese Metallbehälter sind versiegelt und die Luft wird durch Stickstoff als Schutzgas ersetzt. Stickstoff ist ein ungiftiges Gas, das sowieso zu 78 % in der Luft enthalten ist.

Durch den Stickstoff bleibt Kaffee länger frisch und behält seinen aromatischen Geschmack.

Stickstoff wird nicht nur bei Kaffee, sondern bei vielen Lebensmittel genutzt. Der Trick besteht darin, den Sauerstoff-Anteil zu reduzieren. Dadurch verderben Lebensmittel nicht so schnell.

Zum Beispiel lagern Obstbauern ihre Apfelernte in speziellen Kühlhäusern mit reduziertem Sauerstoff-Anteil. Äpfel lassen sich dort über Monate lagern. Und so können wir heimische Äpfel auch im Winter kaufen.

Wie hält sich Kaffee am längsten?

Mit den folgenden Tipps genießen Sie länger einen leckeren Kaffee:

  • Wählen Sie für die Aufbewahrung einen trockenen und dunklen Ort. Kaffee wird am besten im Schrank aufbewahrt, in dem Sie keine Gewürze oder andere aromatischen Lebensmittel lagern.
  • So dekorativ transparente Bohnen-Behälter auch aussehen, das Licht wirkt sich negative auf den Geschmack aus.
  • Mahlen Sie Ihre Kaffeebohnen portionsweise, sodass Sie mit jeder Tasse genießen und sich über aromatischen Kaffee freuen können.
  • Haben Sie eine größere Menge Bohnen gekauft, können Sie diese im Gefrierschrank lagern und damit die Haltbarkeit bei vollem Aroma verlängern.

Tipp: Lassen Sie gemahlenem Kaffee in der Originalpackung. Füllen Sie das Kaffeepulver nicht um. Denn die Verpackung des Herstellers ist auf optimale Lagerbedingungen abgestimmt.

Falls die Verpackung nicht wieder-verschließbar ist, können Sie mit einem Klipp nachhelfen. Dann sorgt der luftdichte Verschluss dafür, dass sich das Aroma länger hält.

Mit ein paar Tricks, ist Ihr Kaffee länger haltbar und schmeckt deutlich besser. Für ein noch besseres Geschmackserlebnis kann ich Ihnen eine Kaffeemühle empfehlen.