Wie mache ich Latte macchiato selber?

Immer mehr Menschen wollen ihr Lieblingsgetränk auch in den eigenen vier Wänden zubereiten und eine Latte macchiato selber machen.

Ist ganz einfach und Sie benötigen nur wenige Hilfsmittel:

  • Milch
  • Espresso
  • Milchaufschäumer oder Schneebesen
  • hohes Glas

Probieren Sie es einfach einmal aus!

zubereitung-bohnen-latte-macchiatoFür den Espresso verwenden Sie am besten 100 % Arabica Bohnen. Frisch gemahlen schmeckt der Kaffee natürlich am besten.

In Kaffeepads verliert das industriell hergestellte Pulver schnell an Aroma, da die Pads luftdurchlässig sind. Achten Sie auch darauf, dass der Kaffee möglichst intensiv ist, sonst kommt der Espresso-Geschmack kaum gegen die viele Milch an.

Für den Milchschaum verwenden Sie möglichst frische Vollmilch mit 3,5 % Fettanteil, damit der Schaum nachher auch gut stehen bleibt.

Erwärmen Sie etwa 200 bis 300 ml Milch (je nachdem, in welcher Größe Sie Ihre Latte macchiato genießen möchten) vorsichtig in einem Topf oder in einem dafür geeigneten Mikrowellengefäß. Die Milch sollte nicht zu heiß werden, sonst verliert sie ihre natürliche Süße.

Die erwärmte Milch gießen Sie zu etwa einem Drittel in ein spezielles Latte macchiato Glas. Diese sind hohe, eher schmale Gläser mit dicken Wänden. Natürlich können Sie auch eine Tasse verwenden, aber durch das Glas sieht man die drei Schichten besonders gut.

Bereiten Sie anschließend mit der restlichen Milch und einem Milchaufschäumer den Milchschaum zu.

An Espresso benötigen Sie etwa 5 cl. Der Espresso sollte ruhig heiß sein, weshalb Sie ihn in einem vorgewärmten Gefäß, zum Beispiel einem kleinen Kännchen zubereiten können.

Die ideale Crema entsteht übrigens nur, wenn das Espressopulver sehr fein gemahlen ist. Dazu benötigen Sie einen gut justierten Vollautomaten oder eine Espressomühle, deren Mahlgrad auf Kaffeebohnen und Siebträgermaschine abgestimmt ist.

Die Kunst der drei Schichten

Das Besondere an der Latte macchiato sind die drei Schichten, die im Idealfall nicht ineinander verlaufen.

Um diesen Effekt zu erzielen, gießen Sie den Espresso vorsichtig über einen Löffel entlang der Glaswand durch den Milchschaum. Da die Milch eine höhere Dichte hat als der heiße Espresso, setzt er sich in einer Schicht über die Milch.

Das Loch verschließen Sie mit einem weiteren Löffel voll Milchschaum. Anschließend können Sie die Latte Macchiato mit Kakao, Zimt oder einer Prise Chilipulver bestreuen oder mit Schokoladenstreuseln dekorieren.

lattemacchiato-glasmithenkel-zucker

In Cafés ist häufig zu beobachten, dass der Barista, der professionelle Kaffeekünstler, mit verschiedenen Gieß- und Dekorationstechniken tolle Muster in den Schaum zaubern kann. Von Herzen, über Blättern und Schwänen bis hin zu Meerjungfrauen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mittlerweile gibt es sogar eigene Meisterschaften in der Baristakunst.

Stilecht servieren Sie Ihre Latte Macchiato mit einem Löffel mit langem Stiel zum Löffeln des Milchschaums und einem Strohhalm, damit die verschiedenen Schichten nicht vermischt werden.

Wer mag, kann Latte macchiato Sirup hinzufügen. Diesen gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Klassiker sind zum Beispiel Karamell, Haselnuss und Macadamia.
Doch Vorsicht: Wer Sirup verwendet, benötigt meist keinen zusätzlichen Zucker mehr, denn die Aromen sind sehr süß.

Gut zu Latte macchiato passen auch ein kleiner Keks, etwa ein Amarettini, oder ein Stückchen dunkle Schokolade.

Gutes Gelingen & lassen Sie es sich schmecken 🙂