Wie Milch aufschäumen? Hier die besten Milchaufschäumer kaufen

Für mich gehört eine leckere Latte Macchiato zu einem perfekten Start in den Tag. Feiner Espresso verziert mit Milchschaum. Geht es dir auch so, aber du weißt nur noch nicht, welche Milchaufschäumer-Variante die eigentlich beste ist?

Für das perfekte Resultat gibt es so viele Geräte und Vollautomaten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

Batteriebetriebener Quirl wie Aerolatte

Die einfachste Variante, um Milch aufzuschäumen, ist mit einem simplen batteriebetriebenen Milchaufschäumer. Der große Vorteil ist natürlich die geringen Anschaffungskosten von nur wenigen Euro. Ein genialer Quirl mit Motor und Batteriefach, fertig ist der Mini-Stab-Milchaufschäumer.

Doch die ganz cheapen Varianten hätten mir das Vergnügen fast verdorben. Mein erstes Modell war mit der aufzuschäumenden Menge an Milch schlichtweg überfordert, sodass das Ergebnis eher schlecht als recht war.

Mit Aerolatte Quirl die Milch aufschäumen

Mit Aerolatte Quirl die Milch aufschäumen

Erst als ich den AeroLatte bei einer Freundin entdeckte, war ich von dieser simplen Art die Milch aufzuschäumen begeistert. Zurzeit benutze ich diesen Batteriequirl jeden Tag mehrfach, für zwei Gläser Latte Macchiato am morgen.

Die Milch erhitze ich für eine Minute in der Mikrowelle.

Danach lasse ich die Hitze sich noch kurz in der Milch verteilen. Ein paar Schwenker erhitzt das Glas und verteilt die warme Milch.

Nun setze ich den Quirl in die Mitte der Milch, ungefähr zwei Zentimeter unter der Oberfläche. Kurz nach dem Einschalten fängt die ganze Flüssigkeit im Glas an zu rotieren. In der Mitte bildet sich eine Art Strudel.

Der Trick für den perfekten Milchschaum mit einem AeroLatte ist nun, mit dem sich drehenden Quirl möglichst viel Luft in die Milch zu schlagen. Dazu bewege ich den Quirl nach unten, an die Seite des Strudels. Weil ich Rechtshänder bin, ist das bei mir die rechte Seite. Anschließend ziehe ich den Milchaufschäumer nach oben und schalte das Gerät aus, bevor der Quirl an der Oberfläche eine riesen Sauerei produzieren würde.

Aerolatte Milchaufschäumer, hier bei Amazon ansehen

Aerolatte Milchaufschäumer, hier bei Amazon ansehen

Mit der richtigen Milch-Temperatur wird Ergebnis fast immer perfekt. Falls der Milchschaum zu grobporig wird, ist die Milch zu heiß.

Manchmal zerfällt der Schaum auch sofort wieder. Dann weiß ich, dass vermutlich noch Spülmittelreste im Glas waren.

Aus dem Freundeskreis weiß ich, dass manche Leute leistungsstärkere Modelle mit Netzteil und Anschluss an die Steckdose bevorzugen. Für den täglichen Heimgebrauch kann ich den AeroLatte unbedingt empfehlen. Die Batterien halten bei mir ungefähr einen Monat.

Neben dem Motorquirl gibt es noch weitere Geräte als Milchaufschäumer.

Elektrischer Induktionsmilchaufschäumer

Das Prinzip der Induktionsherde hat mittlerweile viele Küchen erobert, so auch die Welt der Milchaufschäumer. Bei Induktionsmilchaufschäumern hat mich vor allen Dingen das Design und die Qualität des Milchschaums begeistert.

Viele Geräte sind ideal auf kleine Küchen zugeschnitten und lassen sich auch bei begrenztem Stauraum unterbringen. Das Milchaufschäumen ist sehr komfortabel und gelingt spielerisch, wie per Induktion bei einem Wasserkocher.

Induktionsmilchaufschäumer, hier bei Amazon ansehen

Induktionsmilchaufschäumer, hier bei Amazon ansehen

Allerdings finde ich die Geräte preislich doch etwas teuer. Die Tatsache, dass die Maschinen lediglich Milch aufschäumen können, rechtfertigen in meinen Augen keine Anschaffungskosten, die oberhalb von 80 Euro liegen.

Wenn du dich vom Preis nicht abschrecken lässt und dich dennoch für den Kauf eines Induktion-Milchaufschäumers entschließt, wirst du zufrieden sein und das Gerät nicht mehr missen wollen.

Manueller Milchaufschäumer mit Sieb

Manche schwören auf ihren Milchaufschäumer der per Hand zu bedienen ist und würden ihn nie gegen ein anderes Modell eintauschen.

Ich für meinen Teil habe hingegen nur negative Erfahrungen mit manuellen Milchaufschäumern gemacht, daher kann ich diese Einstellung nicht nachvollziehen.

Mit welcher Technik ich es auch versucht habe – mit viel Druck und viel Kraft, mit leicht erhitzter Milch oder ganz sanft -, das Ergebnis war nie völlig zufriedenstellend.

Manueller Milchaufschäumer mit Sieb, hier bei Amazon ansehen

Manueller Milchaufschäumer mit Sieb, hier bei Amazon ansehen

Es war fast schon deprimierend, sich abzumühen, nur um zu sehen, dass wieder etwas nicht funktioniert hat. Ein manueller Milchaufschäumer erhitzt die Milch nicht automatisch, Vielmehr musst du diese vorm Aufschäumen selbst in der Mikrowelle oder separat in einem kleinen Topf erwärmen.

Kaffeevollautomat mit integriertem Milchaufschäumer

Die bequemste Möglichkeit, um sich täglich seinen perfekten Milchkaffee zuzubereiten, ist mithilfe eines Kaffeevollautomaten mit integrierter Milchschaumeinheit. Hier habe ich sehr gute Ergebnisse erzielt, muss jedoch auch sagen, dass die Qualität des Endprodukts sehr stark von Maschine zu Maschine variiert.

Schwierig finde ich vor allen Dingen, dass die Menge an Kaffee und Milchschaum vorgegeben ist. Das mag für die breite Masse an Konsumenten im Rahmen sein, für meine Bedürfnisse war das jedoch nicht ideal.

Bei einfachen Maschinen hatte ich keine Möglichkeit dies zu ändern, bei meinem zweiten Modell konnte ich immerhin einen doppelten Espresso durchlaufen lassen. Bei einem Kaffeevollautomaten musst du immer die Milchzufuhr im Blick behalten, damit du sicher stellst, nur frische und keine abgestandene Milch aufzuschäumen.

Dampfdüse an Siebträger-Espressomaschine

Das beste Ergebnis für deinen Cappuccino oder Latte Macchiato erhältst du meiner Meinung nach, wenn du eine Siebträger-Espressmaschine mit separater Dampfdüse verwendest.

Ich trinke meinen Cappuccino gerne mit viel Milchschaum und etwas stärker. Beides kann ich mit meiner Siebträger-Maschine leicht realisieren.

In den Siebträger fülle ich einfach die benötigte Menge Kaffeepulver und lasse anschließend die gewünschte Menge Wasser durchlaufen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Crema auf dem Espresso bei dieser Variante am besten gelingt.

In der separaten Dampfdüse kann ich problemlos die gewünschte Menge Milch aufschäumen. Der Reinigungsaufwand ist gering, da sich der Siebträger mit einem Handgriff abmontieren lässt und die Düse nur kurz abgewischt werden muss.

So gelingt perfekter Milchschaum zum selber machen

Milchschaum entsteht durch Aufschäumen von Milch. Dabei wird die Milch mit Luft vermischt und die kleinen Luftbläschen werden vom Eiweiß und Fett umschlossen. Dadurch bildet sich die Struktur des Milchschaums und die aufgeschäumte Flüssigkeit gewinnt an Volumen.

Für ein perfektes Milchschaum-Ergebnis spielt der Fettgehalt der Milch übrigens keine wesentliche Rolle.

Viel wichtiger ist die richtige Temperatur der Milch ausschlaggebend und das enthaltene Eiweiß. Ein erhöhter Fettgehalt begünstigt lediglich die Cremigkeit und die Stabilität des Milchschaums.

Die aufgeschäumte Milch darf nicht zu heiß werden, sonst gerinnen die Eiweiße und der Milchschaum fällt in sich zusammen. Die Verwendung von homogenisierter Milch wird empfohlen. Eine noch detailreichere Umschreibung findest du auf der Seite zu „Latte Art und den Kunstwerken aus Milchschaum„.

Wie Milch aufschäumen? Die besten Milchaufschäumer

Wie Milch aufschäumen? Die besten Milchaufschäumer

Ich habe bereits alle Varianten ausprobiert und finde, dass Latte Macchiato in der Siebträger-Espressomaschine am besten gelingt. Das ist ja auch jetzt die High-End-Lösung.

Für meine tägliche Dosis Milchschaum benutze ich den batteriebetrieben Aerolatte. Nach etwas Üben gelingt mir damit immer der perfekte Milchschaum, das Ding ist nicht teuer. Nur die Batterien sind vielleicht nicht ganz umweltfreundlich. Mein „grünes Gewissen“ muss an dieser Stelle meine Euphorie bremsen.

Ideal ist es natürlich, wenn Deine Maschine den Kaffee frisch mahlt und damit während der Zubereitung des Kaffees der herrliche Duft von frisch gerösteten und gemahlenen Bohnen durch die Wohnung zieht.