Wie Chai Latte selber machen? Rezept aus schwarzem Tee mit aufgeschäumter Milch verfeinert mit Gewürzen

Chai Latte hat sich in den letzten Jahren in Deutschland zum Trendgetränk entwickelt und stellt eine wohlschmeckende und gesunde Alternative zum allgegenwärtigen Kaffee dar.

Aus welchen Zutaten besteht ein Chai Latte?

In einen leckeren Chai Latte gehören Schwarztee, aufgeschäumte Milch und Gewürze. Du kannst dir vorstellen, dass diese Beschreibung einen großen Interpretationsspielraum bei der Zusammenstellung des Getränks lässt und genau so ist es auch.

Das Kultgetränk gibt es in unzähligen Variationen, manches Familienrezept wird bereits seit hunderten von Jahren gehütet.

Tiger Spice ChaiTortoise GreenElephant Vanilla
Tiger Spice ist die beliebteste Sorte, weil das Aroma des schwarzen Tees perfekt mit dem intensiven Geschmack von Zimt, Nelke, Kardamom und Ingwer harmoniert.Der grüne Tee in Kombination mit einer Vanille-Note macht den Tortoise-Tee etwas ruhiger als Tiger Spice.Der Vanille-Geschmack macht die Kombination mit schwarzem Tee und die Gewürznote von Kardamom, Zimt sowie Nelken zu einem Klassiker.
Tiger Spice Chai hier bei Amazon ansehenTortoise Green Chai hier bei Amazon ansehenElephant Vanilla Chai hier bei Amazon ansehen

Woher stammt der Name aus Chai und Latte?Herkunft des Getränks

Einst brachten niederländische Seefahrer den aromatischen Schwarztee aus dem Orient nach Europa. Das Wort Chai kommt in verschiedenen Sprachen des Orients und auch im Chinesischen sowie Indischen vor.

  • Im Chinesischen bedeutet das Wort „Chai“ soviel wie „Tee“. Dabei ist es eigentlich nur die Kurzform für „Masala Chai“, wobei „Masala“ übersetzt „Mischung“ bedeutet.
  • In der türkischen Sprache ist das Wort „çay“ ebenfalls bekannt und wird als „tschai“ ausgesprochen.
  • Das Wort „Latte“ wird dir wahrscheinlich schon eher bekannt vorkommen. Es kommt aus dem Italienischen und bedeutet „Milch“.

In Indien ist der Chai das Nationalgetränk und wird zu jeder Tageszeit getrunken.

Zum ersten Mal bin ich vor acht Jahren während meiner Reise durch Ägypten mit dem Getränk in Berührung gekommen und war sofort begeistert. Auch heute noch kommen mir bestimmte Momente dieses wunderschönen Urlaubs in den Sinn, wenn ich mir eine Tasse gönne.

Wie mache ich Chai Latte selber?

Als zwingend notwendige Basis für einen leckeren Chai Latte sehe ich einen hochwertigen Schwarztee. Der Schwarztee sollte nicht aromatisiert sein. Denn das volle Aroma erhält Chai Latte durch die vielen orientalischen Gewürze, die ich hinzufüge.

Zunächst fülle ich drei bis vier Löffel schwarzen Tee in eine große Teetasse. Dann zermahle ich verschiedene orientalische Gewürze im Mörser. Hier musst du einfach deine persönliche Mischung finden, die Geschmäcker sind schließlich sehr verschieden.

Tipp:
Wenn du die Gewürze ganz kurz ohne Fett in der heißen Pfanne schwenkst, entfalten sie ihre Aromen besser, wenn du sie später mit kochendem Wasser übergießt.
Die zermahlenen Gewürze gebe ich nun in die Teetasse und fülle sie etwa bis zur Hälfte mit kochendem Wasser auf.

Während der Tee zieht, schäume ich einen Teil der Milch (keine fettarme Milch!) auf, gebe dann zunächst etwas normale Milch hinzu und setze dem ganzen Getränk abschließend eine Schaumkrone auf.

Nur noch umrühren und fertig!

Wenn du willst, kannst du noch etwas Zucker oder Honig hinzugeben.

Chai Latte Variationen – Gibt es besondere Sorten?

Für mich ist Kardamom in jedem Chai Latte enthalten. Sehr gerne mag ich auch Gewürznelken, Zimt, Sternanis oder Ingwer.

Ich verwende bei meinem Chai Latte keinen Industriezucker. Stattdessen gebe ich am Ende der Ziehzeit einen Teelöffel Blütenhonig hinzu.

Viele schwören auch auf Sirup, der in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich ist und du natürlich auch zugeben kannst. Ich mag eigentlich nur die Variante mit einem Schuss Vanillesirup, generell wird mir das Getränk aber schnell zu süß und die Aromen verlieren meiner Meinung nach durch die zu dominante Süße von ihrem Charme.

Wenn du deinen Chai Latte gerne sehr süß trinkst, dann nutze für die Süße doch etwas frische Vanilleschote und etwas Zucker. Einen herrlichen Kontrast zur Süße erhältst Du, wenn du nun ein paar Chiliflocken und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer über dein Getränk streust.

Für eine fruchtige Komponente sorgen Stückchen von getrockneter Orangenschale (Achtung: Bio Orange verwenden!), die wunderbar mit Zimt und Kardomom (de.wikipedia.org/wiki/Kardamom) harmonieren und eine fruchtige Note in das süße Getränke bringen.

Welches Chai Latte Pulver ist das Beste?

Meine Zubereitungsform des Chai Lattes ist sehr einfach. Es geht allerdings noch einfacher, wenn du Instant-Chai-Pulver verwendest.

Für Einsteiger sind die Instant-Pulver von David Rio empfehlenswert. Dieses findest du in jedem gut sortierten Teeladen oder hier direkt im Internet:

Tiger Spice ChaiTortoise GreenElephant Vanilla
Tiger Spice ist die beliebteste Sorte, weil das Aroma des schwarzen Tees perfekt mit dem intensiven Geschmack von Zimt, Nelke, Kardamom und Ingwer harmoniert.Der grüne Tee in Kombination mit einer Vanille-Note macht den Tortoise-Tee etwas ruhiger als Tiger Spice.Der Vanille-Geschmack macht die Kombination mit schwarzem Tee und die Gewürznote von Kardamom, Zimt sowie Nelken zu einem Klassiker.
Tiger Spice Chai hier bei Amazon ansehenTortoise Green Chai hier bei Amazon ansehenElephant Vanilla Chai hier bei Amazon ansehen

Trinkst du deinen Chai Latte gerne in einer Kaffeebar, dann bekommst du meistens auch eine Variante mit Chai-Pulver vorgesetzt, da die Zubereitung des Getränks wesentlich einfacher ist.

Wer sich intensiver mit dem Herstellen eines leckeren Chai Lattes auseinandersetzen möchte, der sollte sich seine eigene Variante mit der ganz persönlichen Gewürznote mischen.